Zertifizierung

DEFINO-zertifizierter Berater

Zertifizierung – jetzt DEFINO-zertifizierter Berater werden

Ihr Nutzen durch die DEFINO-Zertifizierung

  • DEFINO hilft, Fehlberatung zu vermeiden und mindert das Haftungsrisiko für Finanzberater.
  • DEFINO schafft Transparenz für die Verbraucher über die Notwendigkeit von Absicherungs-, Vorsorge- und Vermögensplanungs-Maßnahmen.
  • DEFINO gibt Finanzberatern und Verbrauchern Sicherheit und schafft damit Vertrauen in die Branche.

Wer kann DEFINO-zertifizierter Berater werden?

DEFINO ist unabhängig. Die Möglichkeit der DEFINO-Zertifizierung und des Erwerbs einer DEFINO-Lizenz steht allen qualifizierten Finanzberatern in Maklerunternehmen, Pools, Banken und Versicherungsgesellschaften offen. Als DEFINO-Berater können angestellte Berater von Banken und Versicherungsgesellschaften ebenso zertifiziert werden wie selbständige Finanzberater, die die Erlaubnis zur Ausübung eines Gewerbes nach § 34c, §34d und/oder §34f GewO besitzen sowie die Ausbildung durch das Institut für Finanznorm und die anschließende DEFINO-Prüfung erfolgreich absolviert haben. Weitere Voraussetzungen für die DEFINO-Zertifizierung sind:

  • ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • kein berechtigter negativer AVAD Eintrag (Bewertung durch die DEFINO Institut für Finanznorm GmbH)
  • kein laufendes Straf- oder Insolvenzverfahren (aktuell und letzte 5 Jahre)
  • Besitz und Anwendung (Lizenz) einer nach DEFINO zertifizierten Beratungssoftware

Wie werden Sie DEFINO-Berater?

Bei Interesse an der Arbeit nach dem DEFINO-Regelwerk und an der Arbeit mit einem nach DEFINO zertifizierten Beratungstool: Rufen Sie uns an! Wir informieren Sie über alle weiteren Schritte. Wir präsentieren Ihnen das DEFINO Regelwerk und das Beratungstool über Team-Viewer. Wir stellen Ihnen bei Interesse einen Testzugang zu einem DEFINO-zertifizierten Beratungstool zur Verfügung, damit Sie sich selbst überzeugen können, wie DEFINO funktioniert. Um die Zertifizierung zu erlangen, schließen wir mit Ihnen einen Zertifizierungsvertrag, der den Ablauf bis zur Prüfung und die gegenseitigen Rechte und Pflichten regelt. Dazu gehören unter anderem die Nutzungsmöglichkeiten der Marke DEFINO Deutsche Finanz Norm® sowie die Verpflichtung zum regelmäßigen Einsatz des Regelwerks bzw. der Software. Nach Unterzeichnung des Zertifizierungsvertrages erhalten Sie Zugang zu den Lernmitteln, die Ihnen helfen werden, das DEFINO-Regelwerk im Detail zu verstehen und später auch Ihren Kunden verständlich zu machen. Wenn Sie sich fit fühlen, melden Sie sich zur DEFINO-Prüfung an. Wir veranschlagen für die Vorbereitung zur DEFINO-Prüfung etwa 15-20 Zeitstunden. Die Prüfung kann in unserem Heidelberger Büro oder nach Absprache auch in anderen geeigneten Räumlichkeiten stattfinden. Die Aufsicht über die Prüfung führt immer ein Beauftragter vom DEFINO Institut für Finanznorm. Die Kosten für Lernmittel und Prüfung finden Sie hier: » Preise Nach bestandener Prüfung erhalten Sie von uns Ihr DEFINO-Zertifikat und werden auf unserer Homepage veröffentlicht! Voraussetzung zur Zertifizierung ist die Nutzung eines nach DEFINO zertifizierten Beratungstools. Entsprechende Software erhalten Sie z.B. bei den Firmen insinno GmbH oder FINO Software GmbH. Bei mittleren und größeren Finanzdienstleistungsunternehmen gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit der Einbindung eines Rechenkerns in ein vorhandenes CRM-System. Zur dauerhaften und flächendeckenden Gewährleistung eines hohen und einheitlichen Beratungsstandards aller zertifizierten DEFINO-Berater empfiehlt das Institut die Nutzung eines Bewertungsportals zum Nachweis der qualitativen Selbstkontrolle und empfiehlt den derzeitigen Marktführer WhoFinance GmbH. In der Übersicht der zertifizierten Berater finden Sie Berater mit einem entsprechenden Bewertungs-Profil gesondert aufgeführt.

 

Das DEFINO-Schulungsprogramm und Zertifizierung

Dr. Wolfgang Kuckertz - Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt – nach DIN: Schulungsprogramm

Im Zuge der Digitalisierung ist die Kundenorientierung neu entdeckt worden. Nur wer kundenorientiert handelt, wird Erfolg haben, so lautet das Credo. Im Vertrieb ist davon jedoch häufig wenig festzustellen: Die Kundenorientierung im Rahmen der hybriden Kundenberatung ist derzeit noch eine Herausforderung. Zu häufig werden noch Produkte verkauft, als dass das Kundenbedürfnis umfassend analysiert wird. Welche Herausforderungen ergeben sich im Unternehmen und im Vertrieb, um hier ein Umdenken zu bewirken?