„Die Beratung nach DIN-Norm ist ein Instrument, um politischen Druck von den Vermittlern zu nehmen“

Veröffentlicht in: Zeitschrift für Versicherungswesen, 15.06.2021

Im Vorfeld der Bundestagswahl stehen die Zeichen auf mehr Regulierung für die Vermittler – und auf Deckelung oder gar Abschaffung von Abschlussprovisionen. Die Branche sucht nach Strategien, um sich dagegen zu wehren. „Die Beratung nach DIN-Norm ist ein Instrument, den politischen Druck von den Vermittlern zu nehmen“ sagte Dr. Bernward Maasjost, Geschäftsführer und Eigentümer des Maklerpools pma, im Gespräch mit der Zeitschrift für Versicherungswesen. „Die deutschen Versicherer sollten die DIN-Norm offensiver nutzen und den Politikern klarmachen: Die Möglichkeit einer systematischen, objektiven Beratung ist vorhanden.“

Ganzen Artikel lesen

Ähnliche Beiträge

Menü