Vorbereitungen für die DIN SPEC 77232 für Geschäftskunden schreiten voran

  • Konstituierende Sitzung für September geplant

Heidelberg, 03. Juli 2018. Die Arbeiten zur Vorbereitung des Arbeitsausschusses für die Entwicklung der geplanten DIN SPEC 77232 „Finanzanalyse für Selbstständige, Freiberufler, Gewerbetreibende und KMUs“ schreiten voran und sollen bis August abgeschlossen sein.

Auf Einladung des Defino Instituts für Finanznorm arbeiten Fachexperten der Commerzbank und der Deutschen Bank, der Alte Leipziger-Hallesche-Gruppe, der Going Public!-Akademie für Finanzberatung, der Steuerberatungsgesellschaft rbs mazars, der Finanzberatungsgesellschaft ahs consulting und Defino an einem inhaltlichen Gerüst für die neue DIN SPEC. Diese wird die Standardisierung der Prozesse unterstützen, durch die finanzielle Risiken und Notwendigkeiten in der betrieblichen Sphäre identifiziert, quantifiziert und in eine sinnvolle Rangfolge gestellt werden. Zielgruppe sind Selbstständige, Freiberufler, Gewerbetreibende und Kleinunternehmer. Die Systematik und Architektur der neuen DIN SPEC lehnt sich damit an die der zukünftigen DIN-Norm 77230 für die Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte an.

Die konstituierende Sitzung des DIN-Arbeitsausschusses ist für Anfang September geplant. Die Ausschreibung des Ausschusses erfolgt fristgerecht durch das Deutsche Institut für Normung. Es sind alle Experten aus den unterschiedlichen Sparten der Finanzbranche eingeladen, die einen konstruktiven Beitrag zum Thema leisten können.

„Dann beginnt die Arbeit“, sagt Klaus Möller, Geschäftsführer des DEFINO-Instituts für Finanznorm und Initiator der neuen DIN-SPEC. „Der Arbeitsausschuss wird wie bei der Privathaushalts-Norm sicher wieder sehr inhomogen und so facettenreich besetzt sein, wie die Finanzbranche ist. Was wir jetzt im kleinen Kreis ausgewiesener Fachleute insbesondere aus dem Banken- und Versicherungsbereich erarbeiten, wird dann sicher noch starke Veränderungen erfahren.“

„Wir müssen die Arbeiten zügig vorantreiben. Denn wir sehen, dass die Branche auf einen Standard zu dem Thema wartet“, ergänzt Möller. Bis die DIN SPEC 77232 für Geschäftskunden so weit gediehen ist, dass man in Analyse-Software oder Beratungskonzepten darauf Bezug nehmen kann, kalkulieren die Initiatoren dennoch rund ein Jahr.

Über die DEFINO Institut für Finanznorm GmbH:

Die DEFINO Institut für Finanznorm GmbH ist ein 2011 eigens für die Entwicklung von Standardisierungen und Normungen im Bereich der Finanzdienstleistungen gegründetes Unternehmen mit Sitz in Heidelberg. Das Unternehmen arbeitet eng mit dem Deutschen Institut für Normung (DIN), mit Wissenschaftlern, Verbraucherschutzorganisationen und Experten des Finanzdienstleistungsgewerbes zusammen. Das DEFINO Institut hat die Jury-Stufe für den Großen Preis des Mittelstandes 2017 der Oskar-Patzelt-Stiftung erreicht und ist auch in diesem Jahr wieder nominiert.

Bisher von DEFINO initiierte DIN Standards sind:

Geschäftsführer des DEFINO Instituts ist Dr. Klaus Möller.

Laden Sie hier das PDF-Dokument.
» Presse-Mitteilung

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü