Normen für die Finanzberatung – Vorteil für Verbraucher?

23. November 2017. DIN-Normen kennt fast jeder. Zwar verbinden die meisten Menschen damit technische Vorgaben, doch auch in der Finanzberatung wird mit DIN-Empfehlungen bereits gearbeitet – und bald soll es eine richtige Norm in diesem Bereich geben. Was aber haben Verbraucher davon?

Das DIN-A-4-Blatt kennt jeder. Seine Maße sind exakt 210 Millimeter mal 297 Millimeter, festgelegt in der internationalen DIN EN ISO 216, der Norm für Papierformate. Diese Vorgabe gibt es bereits seit 1922. Sie ist damit ein Klassiker des Deutschen Instituts für Normung (DIN), das gerade sein 100-jähriges Bestehen feierte. Keine Frage: Die meisten Verbraucher verbinden DIN-Normen vor allem mit technischen Standards. „Es gibt aber auch Empfehlungen für Dienstleistungen“, sagt Matthias Kritzler-Picht vom DIN. Ein Beispiel dafür ist die DIN SPEC 77222. Geregelt wird mit ihr die Analyse der finanziellen Situation privater Haushalte.

 

» Link zum Artikel

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.