Zertifizierung

DEFINO Home Edition

DEFINO Home Edition

Als „DEFINO Home Edition“ zertifizierte Finanzanalyse Software soll sich vorrangig an Verbraucher richten, die eigenständig eine Finanzanalyse in Anlehnung an die DIN SPEC 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt“ durchführen möchten.

Damit die Analyse auch von „Laien“ ohne fundierte fachliche Kenntnisse erstellt werden kann, ist bei der Erstellung von Software, für die leidglich eine Zertifizierung als „DEFINO Home Edition“ angestrebt wird, eine Reduzierung des DEFINO bzw. DIN SPEC Regelwerkes zulässig. Selbstverständlich müssen dabei wesentliche Inhalte sowie die Grundlogik des DIN Standards erhalten bleiben.

Der nachfolgende Kriterienkatalog legt die Mindestanforderungen für die inhaltliche Ausgestaltung einer entsprechenden Selbstanalyse Software fest. Neben den Mindestanforderungen regelt der Katalog auch die Ausnahmen bzw. Abweichungen die bei der Durchführung der Analyse zulässig sind.

Kriterienkatalog DEFINO Home Edition

Stand: 28.08.2017

A) Aufnahme relevanter Haushaltsdaten

Persönliches (Privathaushalt)
Eine DEFINO-zertifizierte Home Edition Software kann mindestens eine erwachsene, im Haushalt lebende Person abbilden. Neben dem Geschlecht ist auch das Geburtsjahr zu erfassen.

Berufliches (Tätigkeitsstatus) und Einkommen
Zu erheben ist ebenfalls das Nettoerwerbseinkommen: Nettogehalt bei Angestellten und Beamten, Nettorente bei Rentnern und Pensionären sowie durchschnittliche regelmäßige Netto-Privatentnahmen aus dem Unternehmen bei Selbständigen.

Familie
Notwendig sind Angaben zum Familienstand (ledig, verheiratet) und zur Anzahl der im Haushalt lebenden, wirtschaftlich abhängigen Kinder.

Vermögen
Zu erfassen sind ebenfalls Daten zum Vermögen und zum aktuellen Stand von Schulden erhoben, letztere differenziert nach Immobiliendarlehen und Konsumentenkrediten.

Wohnsituation
Die zwingend zu erhebenden Angaben zur Wohnsituation – Miete oder Eigenheim, in letzterem Falle auch zum Baujahr bzw. der letzten Renovierung – und zur Wohnfläche dienen der Berechnung der Absicherungshöhe des Hausrats sowie ggf. der Bildung von Instandhaltungsrücklagen.

Mobilität, Hobbies und Tiere
Die Frage nach einem KFZ (Person = Halter), nach Hobbies (Flugsport, Jagdsport, Wassersport) und Tieren (Hunde, Pferde) kann optional gestellt werden. Die erfassten Informationen liefern wichtige Empfehlungen im Bereich der Haftungsrisiken.Die Frage nach einem Kfz muss in der Home Edition an dieser Stelle nicht zwingend erfolgen, da hierfür in Deutschland vom Vorhandensein einer als ausreichend anzusehenden Pflichtversicherung auszugehen ist.

Zielsparen (Investitionssparen)
Optional kann die Frage nach einem oder mehreren Sparzielen (z.B. neues Auto, Urlaubsreise, Eigenkapitalaufbau Eigenheim etc.) gestellt werden. In diesem Fall sind Angaben zum benötigten Kapital und dem Zielzeitpunkt für die Berechnung erforderlich.

B) Berechnung

Alle Berechnungen haben unter Verwendung der in der DIN SPEC bzw. der auf der DEFINO Website ausgewiesenen Rahmenparameter wie z.B. Inflationsrate, Rentensteigerungen etc. zu erfolgen.

C) Analysebereiche und Finanzthemen

Basierend auf den erfassten Haushaltsdaten liefert die Selbstanalyse wichtige Informationen zu den Themenbereichen Absicherung, Vorsorge und Vermögensplanung.

Nachfolgend sind alle Finanzthemen der DIN SPEC 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt“ aufgeführt. Die mit der Kennzeichnung „(Pflicht)“ versehenen Themen sind in einer für die DEFINO-Zertifizierung als Home Edition vorgelegten Analysesoftware zwingend abzubilden. Die mit der Kennzeichnung „(Option)“ versehenen Finanzthemen können abgebildet werden. Die Priorität gemäß DIN SPEC 77222 eines Themas wird in eckigen Klammern aufgeführt.

A. Absicherung
[1.1] Privathaftpflicht (Pflicht)
[1.1] KFZ Haftpflicht (Option)
[1.1] Tierhalterhaftpflicht (Option)
[1.1] Sonstige Haftpflicht (Wassersport, Luftsport, Jagd, etc.; Option)
[2.1] Wohngebäude (Option)
[3.3] Hausrat (Pflicht)
[4.7] Rechtsschutz (Option)

B. Vorsorge
[1.2] Krankheit Grundschutz (Option)
[1.3] Berufsunfähigkeit (Pflicht)
[1.4] Arbeitsunfähigkeit (Pflicht)
[1.5] Hinterbliebenenvorsorge (Pflicht)
[2.3] Altersvorsorge (Pflicht)
[3.2] Krankheit Ausland (Option)
[3.2] Pflege (Option)
[3.3] Kinderinvalidität (Option)
[4.1] Krankheit ambulant, stationär (Option)
[4.6] Unfall (Option)
[4.8] Krankheit Zahn (Option)

C. Vermögensplanung
[2.2] Entschuldung Dispo- / Konsumentenkredit (Option)
[2.4] Liquiditätsermittlung (Pflicht)
[2.5] Liquiditätsreserve (Pflicht)
[3.1] Saldo Vermögen/Verbindlichkeiten (Option)
[4.2] Zielsparen Ersatzinvestition (Option)
[4.3] Instandhaltungsrücklage Immobilie (Option)
[4.9] Vermögensstrukturierung (Option)
[5] Zielsparen keine Ersatzinvestition (Option)

D) Ergebnisdarstellung

Die Darstellung der Analyseergebnisse in als „Home Edition“ zertifizierter Software darf auf die Aufschlüsselung der Finanzthemen in die drei Bedürfnisstufen „Grundabsicherung, Erhalt des Lebensstandards und Erhöhung des Lebensstandards“ verzichten.

Eine Zuordnung der Finanzthemen zu den Analysebereichen „Absicherung, Vorsorge und Vermögensplanung“ kann aus Vereinfachungsgründen entfallen. Im Interesse der besseren Übersichtlichkeit darf auch – andersherum – die Darstellung der in der Analyse abgebildeten Finanzthemen nach den Analysebereichen gegliedert auf verschiedenen Seiten erfolgen.

Die Themen sind mit Prioritäten, z.B. mit einer Analysebereichs-übergreifenden Nummerierung von 1 bis n, zu versehen, die Auskunft darüber geben, welche Themen sehr wichtig, wichtig und weniger wichtig sind.

Neben der Priorität ist jedes Finanzthema mit einer Zielgröße (Soll = erforderliche Deckungssumme einer Versicherung, erforderliche monatliche Rente etc.) zu versehen, die Auskunft über den persönlichen Bedarf gibt.

Die quantitative Erfassung vorhandener Leistungen (Ist) aus gesetzlicher Versorgung (z.B. Deutsche Rentenversicherung) sowie aus bestehenden privaten Absicherungs-, Vorsorge- und Sparverträgen sowie die Darstellung der sich aus der Substraktion von Zielgröße und vorhandener Leistung ergebenden Lücke (Bedarf gemäß DEFINO-/DIN SPEC-Regelwerk abzüglich vorhandener Leistungen) ist vorzusehen. Die Erfassung der Ist-Werte kann in der Darstellung der Soll-Werte erfolgen.

Die Darstellung des Finanzscores, des aggregierten und nach Prioritäten gewichteten Gesamtzielerreichungsgrades über alle Finanzthemen, ist nicht erforderlich.

Zertifizierung

Erfüllt eine Finanzanalyse Software die o.a. Kriterien, ist die Zertifizierung zur DEFINO Home Edition möglich. Basis für die Entwicklung der Software und die Zertifizierung ist das DEFINO Regelwerk.
Die Gültigkeit der Zertifizierung beträgt grundsätzlich 3 Jahre und verlängert sich nach erneuter Zertifizierung um den gleichen Zeitraum.

Die Aktualisierung verwendeter Rahmenparameter muss jährlich erfolgen. Das DEFINO Institut für Finanznorm veröffentlicht dazu die jeweils gültigen Rahmenparameter auf ihrer Homepage.

Der Softwarehersteller bzw. Anbieter hat gegenüber dem DEFINO Institut für Finanznorm den Nachweis über die Aktualisierung der Rahmenparameter bis spätestens 12 Wochen nach der Veröffentlichung zu erbringen. Sofern es neben der Anpassung der Rahmenparameter zur weiteren Änderungen/Anpassungen am DEFINO bzw. am DIN SPEC 77222 Regelwerk kommt, wird ebenfalls eine Aktualisierung der Selbstanalyse Software notwendig. Auch hier gilt eine Frist von 12 Wochen.
Die Nichteinhaltung der genannten Kriterien und Bedingungen führt zum Entzug der Zertifizierung und des Gütesiegels.

DEFINO Institut für Finanznorm GmbH
Die Geschäftsleitung