cc_headerbild

DIN-Norm für Bedarfsanalyse kommt später

Veröffentlichung von FONDS professionell

07.06.2017 – DIN-Norm für Bedarfsanalyse kommt später

Finanzdienstleister in Deutschland müssen sich länger als gedacht gedulden: Die aktuell im Deutschen Institut für Normung (DIN) beratene Norm für eine Bedarfsanalyse bei Vermittlungen von Investment- und Versicherungslösungen wird sich verzögern.

Die Norm für eine standardisierte Bedarfsanalyse in der Finanz- und Versicherungsberatung wird nicht wie geplant Anfang 2018 vorliegen. Das Deutsche Institut für Normierung (DIN) wird zu diesem Zeitpunkt erst den Diskussionsentwurf für die Norm vorlegen, wie FONDS professionell ONLINE aus unterrichteten Kreisen erfahren hat.

Damit verschiebt sich der Zeitplan für den Start eines der wichtigsten Projekte der deutschen Beraterschaft um rund ein halbes Jahr. Mitte Februar hatte sich Bernhard Termühlen im Interview mit FONDS professionell noch zuversichtlich gegeben, dass die Norm Ende des Jahres fertig werde. Der einstige Chef des Finanzvertriebs MLP ist der wichtigste Geldgeber des Defino-Instituts, das …

» Link zum Artikel