cc_headerbild

Die DIN-Norm kommt

Veröffentlichung von FONDS professionell

31.03.2017 – Die DIN-Norm kommt

Vor mehr als 13 Jahren hat Bernhard Termühlen seinen Job als MLP-Chef aufgegeben. Inzwischen mischt er die Branche wieder auf. Nicht nur als Inhaber der Finanzvertriebe Mayflower und Formaxx, sondern auch als Geldgeber hinter Defino – jenem Institut, das an einer Norm für die Finanzanalyse arbeitet.

Interviewtermin mit einer bekannten Persönlichkeit der deutschen Finanzdienstleistungsbranche, die sich in den vergangenen Jahren eher rar gemacht hat. Bernhard Termühlen, Ex-Vorstandschef von MLP, gibt bereitwillig Auskunft zu seinen diversen Beteiligungen.

Herr Termühlen, Sie haben MLP 2003 verlassen. Doch offensichtlich fehlte Ihnen die Branche: 2007 sind Sie beim Allfinanzvertrieb Mayflower eingestiegen, später dann bei Formaxx. Beide Unternehmen wurden unter anderem von ehemaligen MLP-Beratern gegründet. War das Engagement für Sie eine unternehmerische Entscheidung oder eher eine Hilfestellung für alte Weggefährten?

Bernhard Termühlen: Letztlich beides. Mayflower-Vorstandschef Thomas Scholl war über viele Jahre hinweg der erfolgreichste Geschäftsstellenleiter von MLP. Ich kenne auch die anderen Gründer und vertraue ihnen – daher muss ich mich auch nicht in das Tagesgeschäft einmischen …

» Link zum Artikel