cc_headerbild

Wie man mit Standards besser berät

Veröffentlichung von Der Neue Finanzberater

Juni 2017- Wie man mit Standards besser berät

DIN-Norm zur Bedarfsanalyse für Privatkunden ab 2018 / Defino als Initiator

Wie lässt sich die Qualität der Finanzberatung in Deutschland verbessern, ohne dass es für den Berater zu aufwendig und für den Kunden zu teuer wird? Die Antwort, an der ein hochkarätig besetzter Ausschuss am Deutschen Institut für Normung (DIN) e.V. derzeit arbeitet, lautet: Standardisierung. Seit Ende 2014 tagt ein 39-köpfiges Gremium aus Vermittlern, Banken, Versicherern, Wissenschaftlern und Verbraucherschützern, um einheitliche Abläufe für die Finanzanalyse festzulegen. Bis Ende 2017 will das Gremium seinen Entwurf vorlegen, aus dem dann Anfang 2018 eine DIN-Norm werden soll. Die geplanten Mindeststandards sollen künftig dafür sorgen, dass es in privaten Haushalten weniger Fehlberatungen gibt. Die Vorgaben sind freiwillig, es besteht aber die Möglichkeit einer Zertifizierung.

» Wie man mit Standards besser berät.